Jokser  * 01.11.2007

Ola amigos! Yo me llamo "Nuque"...no no....me llamo "Jokser". So jetzt reicht's mit spanisch. Ich lebe ja schließlich seit November 2008 in Deutschland, und da ich vorhabe, hier für den Rest meines Lebens zu bleiben, musste ich natürlich deutsch lernen. Also, in Spanien hieß ich "Nuque", die liebe Pflegefamilie, bei der ich von November 2008 bis Mitte Februar 2009 lebte, gab mir den Namen "Jokser". In Spanien stromerte ich frei herum bis mich Angestellte eines Tierheimes versuchten einzufangen. Da ich sehr, sehr ängstlich war, dauerte es einige Wochen bis sie mich dann endlich hatten. Von dem span. Tierheim aus ging es dann nach Aachen zu der Pflegefamilie, und jetzt bin ich hier im hohen Norden.

Bei meiner neuen Familie habe ich mich suuuuuperschnell eingelebt. Da habe ich viele Kumpels, mit denen ich Megaspaß habe. Da ist die Chefina "Laika". Mit der war anfangs gar nicht gut Kirschen essen, aber mit meinem jugendlichen Charme, ich bin ja erst ca. 1,5 Jahre jung, habe ich die "alte Lady" dann doch um die Krallen wickeln können. Dann ist da der große Chef, der Sloughi Shadow. Der hat mich in den ersten Tagen immer vor Laika beschützt. Der ist echt ganz große klasse! Aber mein allerallerliebster und bester Freund ist der Sloughi Dagash, der genau so alt ist wie ich.

Der ist, genau wie ich, immer hungrig und immer auf der Suche nach was zu essen. Dabei gibt's hier wirklich mehr als genug zu futtern. Shadow und Laika erzählen immer von einem "Joker", der hier wohl mal gelebt hat. Dem soll ich unheimlich ähnlich sehen. Naja, unsere Namen ähneln sich jedenfalls sehr. Und ich bin wohl ungefähr zu dem Zeitpunkt geboren, als der "Joker" über eine Regenbogenbrücke gegangen ist. Keine Ahnung, was das ist. Ist ja auch egal. Für mich ist hier Endstation...ich fühl mich pudel-windhundmäßig wohl, habe total liebe Menschen um mich, die mich dauernd betüteln und die besten Hundekumpels, die man sich wünschen kann. Also, alles weitere aus meinem zukünftigen Leben gibt's dann im Laufe der Zeit in der Fotogalerie. Bis dahin...adios! Euer Jokser!

Leckerlis gibt's jeden Tag...

Und abends kann ich mich ganz beruhigt und entspannt in mein Hundebett schlafen legen.

 Meine größten Erfolge:

Essen, welches mir eigentlich nicht gehört, stibitzen
Herzen im Sturm erobern
Gashi's Trainingspartner sein