Archiv 2011

12.05.2011  -  lauter nette Sachen waren jetzt 'mal im Postkasten. In der neuen Ausgabe des UW (Unsere Windhunde) sind die Toplisten der Sloughis veröffentlicht. Zu meiner großen Freude teilen sich den 1. Platz der Rennrangliste die beiden Sloughijungs Dagash und C'ameero Ksar Ghilane. Schaut man in die Liste, welche Titelrennen von den beiden gewonnen wurden, so kann man feststellen, dass diese beiden Rüden bei, meiner Meinung nach bis auf das Landessiegerrennen, jedem Titelrennen siegten. Aber mein Dotzemann setzt noch einen drauf und belegt auch in der Coursingrangliste den 1. Platz. Und mein Shooshi (Shadow) ist zum 3. Mal in Folge unter den ersten 3 platziert - er ercourste sich in 2010 den 3. Platz in der Coursingrangliste. Es war ein tolles und erfolgreiches Jahr, und ich kann sehr, sehr stolz auf die beiden Sloughinasen sein. 

Aber es gab auch noch eine schöne Urkunde im Postkasten - die Bestätigung vom VDH, dass Gashi nun offiziell VDH-Champion ist, was ihn berechtigt, auf Ausstellungen in allen F.C.I.-Mitgliedsländern in der Championklasse zu starten. Für die wenigen Ausstellungen, an denen ich mit Dagash teilnehme und für seine 3 1/2 Jahre ein toller Erfolg.

2 der Fotos aus dem UW - hier Shadow bei der Coursing EM 2010 (5. von 19 Rüden)

Gashi mit der Siegerdecke Weltmeisterschaft Rábapatona/Ungarn 2010

...und die Urkunde vom VDH

10.05.2011  -  3 wundervolle Tage bei traumhaften Wetter haben wir mitten im Wald, auf einem riesigen, eingezäunten Grundstück in Wanhöden (Kreis Cuxhaven) verbracht. Dort gibt es ein paar kleine Rasenflächen, 3 kleine Sandkuhlen mit starken Steigungen. Drei volle Tage konnten die Hunde ohne Halsbänder tun und lassen, was sie wollten. Samstag war ich nach 10 Min ohne Sichtkontakt zu den Langnasen noch recht nervös (eigentlich kurz vor einer Hysterie ;-)  ) - Sonntag und Montag machte ich mir schon keinerlei Sorgen mehr, wenn ich die Flitzpiepen  mal 1 bis 2 Stunden gar nicht zu sehen bekam. Das Gelände ist ausbruchsicher, und so butscherten die 4 nach Herzenslust durch den Wald oder machten im kühlen Sand ein Nickerchen. Es war mit Sicherheit nicht das letzte Mal, dass wir dort waren - glücklicherweise ist es keine 1,5 Std. von unserem Zuhause entfernt. Ein paar Fotos werde ich die Tage in die Fotogalerie setzen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Gashi ackert sich vom Fuße der Sandkuhle hoch - starke Steigung, gefühlte 100m - jedenfalls bei den sommerlichen Temperaturen

Da lacht mein Joksi - und ich freue mich immer wieder, wie toll dieser Spanier sich verändert hat

Auch Shooshi (Shadow) darf endlich mal frei laufen und war, wider Erwarten, der 1., der schaute, ob ich denn auch noch da bin

Shadow, nie zu alt, zum Faxen machen - mein ewiger Suppenkasper

Und auch meine 11,5 Jahre alte Lailo hatte einen Mordsspaß

Oben angekommen trabte sie ohne Ermüdungserscheinungen weiter. Das tolle Gangwerk hat sie von den Sloughis ;-)